Quick-Link

09.02.2013 - Körperpeeling gefällig?

RSS Logo | Thema: Beauty-News | Autor: Dietrichsbruckner Karin

In der Herbst-Wintersaison ist unser Körper meist gut eingepackt und die Haut bekommt weniger Aufmerksamkeit. Folgen von fehlender Pflege sind eventuell Verlust von Geschmeidigkeit, schuppige oder rauhe Stellen oder gar Juckreiz.

 

Um die Haut jetzt auf mehr Pflege optimal vorzubereiten, empfiehlt sich ein Körperpeeling. Dieses muss nicht immer teuer eingekauft, sondern kann auch zu Hause kostengünstig selbst hergestellt werden. Verwenden Sie für die Zubereitung am Besten biologische Zutaten.

 

Hier finden Sie ein paar einfache Rezepturen...

 

Grundmischung: 50 g feines Meersalz + 2 Eßl. Oliven- oder Mandelöl verrühren

 

Diese Mischung kann alleinig verwendet oder mit einer der folgenden Zutaten ergänzt werden:

 

  • 1-2 Tropfen ätherisches Öl bereichern durch angenehmen Duft oder auch eine spezifische Wirkung. Gut eignen sich dafür z B. Lavendelöl (beruhigend auf Haut und Nerven), Wacholder (entwässernd) oder auch Zitrone (belebend). Mehr Wirkweisen finden Sie unter http://dietrichsbruckner.de/content/index.cfm/fuseaction/24,dsp,0,1,0,0,0,0,-aromatherapie.html
  • Ein kleines Stück Ingwer fein geschnitten hat eine stimulierende Wirkung auf die Mikrozirkulation der Haut. Ingwer wirkt anregend, antiseptisch und durchblutungsfördernd.
  • 1-2 Eßl. Kaffeepulver haben durch den Gehalt an Koffein eine anregende Wirkung. Koffein fördert die Durchblutung und Ihre Haut wird schön rosig mit frischem gesundem Aussehen. Zusätzlich hat es entwässernde Eigenschaften und ist deshalb nachweislich wirksam gegen Cellulite.
  • 3 Eßl. flüssiger Honig spenden Feuchtigkeit und stärken das Immunsystem der Haut. Bei Bedarf können noch 1-2 Eßl. Milch oder für sehr trockende Haut auch Sahne untergerührt werden.

 

Die Peelings sollten nach der Dusche auf der noch feuchten Haut vertreilt und sanft in kreisenden Bewegungen massiert werden. Peelen Sie empfindliche Stellen wie Decolleté, Brust oder Innenseite der Oberschenkel sanft mit wenig Druck. Robustere oder verhornte Stellen wie Ellenbogen, Knie oder Füße können etwas intensiver bearbeitet werden. Auch die Unterseite der Oberarme, die manchmal eine rauhe Haut (teilweise auch mit Verhornungen) aufweisen, können evtl. etwas mehr Bearbeitung vertragen.

Ihre Haut sollte nach dem Peeling nur leicht gerötet sein, nicht spannen oder gar brennen.

 

Nach dem Peeling ist der ideale Zeitpunkt um eine intensiv pflegende Körperlotion, Anti-Cellulite Pflege oder ein straffendes Präparat autzutragen. So bereiten Sie sich ideal auf die Zeit vor, in der Sie wieder etwas mehr Haut zeigen möchten.